22. Oktober 2008

Stottern erfolgreich therapieren – GEK übernimmt Vorreiterrolle bei Kindern

Pressemitteilung der Kasseler Stottertherapie zum 11. Welttag des Stotterns am 22. Oktober 2008 Schwäbisch Gmünd/ Frankfurt/ Kassel. Die Gmünder ErsatzKasse GEK übernimmt die Vorreiterrolle bei der Behandlung von stotternden Kindern. Gemeinsam mit dem Institut der Kasseler Stottertherapie und der Klinik für PhoniatriePhoniatrie: Phoniatrie: griechisch „Stimmheilung“ - Hauptaufgabe der Phoniatrie ist die Diagnostik und Behandlung von Sprach-, Sprech-, Stimm- und Schluckstörungen sowie kindlichen Hörstörungen. der Universität Frankfurt hat sie das Pilotprojekt FranKa ins Leben gerufen, das für stotternde Kinder zwischen sechs und neun Jahren eingerichtet wurde. In einem 6-tägigen Intensivkurs wird das Erlernen und Beibehalten von flüssigem Sprechen ermöglicht. Die Kosten dieses Projekts übernimmt die GEK. > Vollständige Pressemitteilung [PDF]