5. Juli 2010

Kasseler Stottertherapie: BARMER GEK setzt Kooperation fort

Pressemitteilung der Kasseler Stottertherapie zur Kooperation mit der BARMER GEK Berlin Das Institut der Kasseler Stottertherapie (KST) und die BARMER GEK setzen weiter auf enge Zusammenarbeit. Am Wochenende wurde im Berliner Universitätsklinikum Charité ein entsprechender Kooperationsvertrag unter-zeichnet, der an die Vorläufervereinbarung mit der ehemaligen Gmünder ErsatzKasse GEK anknüpft. Der Vertrag beinhaltet unter anderem die Über-nahme der Therapiekosten von Kindern ab sechs Jahren unter Einbeziehung eines Elternteils. „Mithilfe des innovativen Behandlungsverfahrens der KST können wir unseren Versicherten eine erfolgreiche Versorgung anbieten, die nachweislich auf lange Sicht hilft“, erklärt Dr. Rolf-Ulrich Schlenker, stellver-tretender Vorstandsvorsitzender der BARMER GEK. > Vollständige Pressemitteilung [PDF]