15. September 2017

Kasseler Stottertherapie auf dem hessischen eHealth-Kongress 2017 in Frankfurt

Kassel, 15. September 2017Mehr als 250 Fachleute diskutierten am vergangenen Mittwoch über neueste Entwicklungen und innovative Ansätze aus Telemedizin, e- und mobile Health. Mit dabei war auch ein Projekt der Kasseler Stottertherapie aus unserer Region. cbhnxcvbnxcvbxcvbxcvbcvnbxcfnhxcfbvhvbngfhjgfjgfjgfhjfghfghsfghdfhhgfhgfhgfhgfhgfhhgfhgfhgfhgfhgfhgfhgfhgfhgfhgfh Stotternde können in Zukunft auf Hilfe durch das Internet hoffen: Dr. Alexander Wolff von Gudenberg, Leiter der Kasseler Stottertherapie (KST) präsentierte auf dem eHealth Kongress in Frankfurt den ersten Prototypen einer webbasierten Therapie-App der KST. Diese „SpeechAgain“ genannte Software zur Selbsttherapie kann es zukünftig ermöglichen, den Therapeuten zu ersetzen. Dieses Projekt wurde vom Land Hessen und der EU gefördert und kürzlich auch für das vom BMWi initiierten Mentorenprogramm „German Accelerator Tech“ in New York ausgewählt. Ziel ist es im „Land der unbegrenzten Möglichkeiten“ Investoren und Netzwerke für die Fertigstellung und die internationale Verbreitung zu finden. ghgfhjgffghgfthfshgfhgfhgfhgfhgfhgfhgfhgfhgfhfghgfhfghgfhghghghgcfhjgfhjgfhsdfhsdfdgdfgdfgdfgdfgdfgdfgdfgdfgdfgdfgdfg >> Die vollständige Pressemitteilung finden Sie hier [PDF]