12. Oktober 2011

Endlich flüssig

Gesundheit und Gesellschaft (AOK) Telefonate sind eine Qual, der Brötchenkauf wird zur Belastungsprobe – was anderen leichtfällt, ist für Menschen, die stottern, purer Stress. Dass sich das sprachliche Handicap überwinden lässt, zeigt die Kasseler Stottertherapie, deren Wirksamkeit wissenschaftlich belegt ist. Arbeiten Sie zufällig an der Rezeption eines Hotels im Gewerbegebiet am Stadtrand? Oder sind Sie Inhaber eines Elektrogerätegeschäfts? Und haben Sie in letzter Zeit den Anruf eines sehr höflichen Interessenten erhalten, der irgendwie ungewöhnlich klang? Wie soll ich sagen – ein bisschen so, als würde ein Lautstärkeregler am Telefon immer wieder auf- und zugedreht? Ja? Dann waren Sie, ohne es zu wissen, Teil einer Transferübung der Kasseler Stottertherapie. Herzlichen Dank fürs Mitmachen! Möchten Sie mehr darüber erfahren? >> Den vollständigen Artikel gibt es hier [PDF]