Datenschutzinformationen (Stand 27.04.2020)

 

Datenschutz-Informationen für Teilnehmer
der Kasseler Stottertherapie (KST)


1. Name des Verantwortlichen

Institut der Kasseler Stottertherapie
Dr. Alexander Wolff von Gudenberg
Feriendorfstr. 1
34308 Bad Emstal
awvgudenberg@kasseler-stottertherapie.de


2. Datenschutzbeauftragter


Felix Schweinebraten
Schweinebraten IT
Tel: 0561 350 295 09
E-Mail: datenschutz@schweinebraten.it
Internet: https://schweinebraten.it


3. Welche personenbezogenen Daten werden erhoben


Wir benötigen zur Durchführung der Therapie Name, Adresse, Geburtsdatum, Telefonnummer, E-Mail Adresse, Kontodaten, Gesundheitsdaten, Sprechproben, Videos, Therapiedaten und –berichte.


4. Zweck und Rechtsgrundlage:


Wir verarbeiten Ihre Daten auf Grundlage der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO), des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) sowie aller weiteren für uns datenschutzrechtlich relevanten Gesetze.

Wir erheben und speichern Ihre Daten zur Durchführung und Verwaltung der Therapie (Beratung und Behandlung), der Abrechnung von Leistungen mit gesetzlichen und privaten Krankenkassen, der Abrechnung von privaten Leistungen, der wissenschaftlichen Evaluation/ Datenerhebung, der Erteilung erforderlicher Auskünfte.

Die KST hat die Pflicht zum Führen einer Behandlungsdokumentation (§ 630f Abs. 1 BGB). Bei Auskunftserteilung bestehen gesetzliche Pflichten oder die Einwilligung des Betroffenen, bei Datenerhebung besteht der Behandlungsvertrag mit dem KST oder die Einwilligung des Betroffenen.

5. Empfänger personenbezogener Daten

Die Daten werden nur an Dritte weitergegeben, wenn die KST die Berechtigung oder die Verpflichtung aufgrund des geltenden Rechts hat. Eine Berechtigung zur Weitergabe personenbezogener Daten liegt auch dann vor, wenn Dritte die Daten in unserem Auftrag verarbeiten.

Wenn die KST Geschäftstätigkeiten nicht selbst vornimmt (z.B. durch die Nutzung der für die Therapie notwendigen die Plattform freach, der Nutzung des Videotools der Firma Vitero GmbH oder der Therapiesoftware flunatic.Web, des Teilnehmersupports, der Zahlungsabwicklung über das Deutsche Rechenzentrum), sondern von anderen Unternehmen vornehmen lässt und diese Tätigkeiten mit der Verarbeitung der Daten verbunden ist, hat die KST die betroffenen Unternehmen zuvor vertraglich verpflichtet, die Daten nur für die der KST rechtlich erlaubten Zwecke zu verwenden.

Das KST gibt Namen, E-Mailadressen, Telefonnummern, Videos und Behandlungsberichte in gesicherter Form an die jeweils behandelnden Therapeuten zur Vorbereitung und Durchführung der Therapie weiter. Von der KST beauftragte freiberufliche Therapeuten wurden vor Auftragserteilung zur Einhaltung der EU-DSGVO verpflichtet.

Befinden Sie sich mit einer Zahlung in Verzug, behält sich das KST vor, die Daten an einen Rechtsanwalt zur Durchsetzung der Forderung als berechtigtes Interesse weiterzuleiten.

6. Dritterhebung nach Art. 14 EU-DSGVO

Bei Behandlungsübernahmen durch Logopäden, HNO-Ärzte, Pädaudiologen sowie anderen Heilberufsangehörigen werden die für die Behandlung relevanten Diagnostikunterlagen, Berichte usw. von den betreffenden Behandlern angefordert und den betreffenden Behandlern, nach Erhalt der Zustimmung durch den Teilnehmer, versandt.

7. Öffentlichkeitsarbeit

Über die Arbeit der KST wird unregelmäßig in Presse, Funk und Fernsehen berichtet. Die Arbeit der KST wird zusätzlich durch Marketingmaßnahmen unterstützt und begleitet. Im Zuge dessen postet die KST in unregelmäßigen Abständen in sozialen Medien.

Persönliche Daten werden hier ausschließlich dann eingestellt oder weitergegeben, wenn Sie zuvor schriftlich aufgeklärt wurden und zugestimmt haben.

8. Empfänger/ Kategorien von Empfängern Ihrer Daten

Krankenkassen, gesetzliche Abrechnungsstellen, Beihilfestellen, andere Heilberufsangehörige, Behörden, Gerichte, Universitäten für Forschungszwecke, behandelnde Therapeuten bekommen Ihre Daten ausschließlich nach Ihrer Zustimmung durch Unterschrift unter diese Datenschutzerklärung oder aufgrund von gesetzlichen Verpflichtungen vom KST.

9. Empfänger in Drittland

Es erfolgt keine Weitergabe von Daten in Drittländer.

10. Dauer der Speicherung

Die Dauer der Speicherung Ihrer Daten richtet sich nach den gesetzlichen Aufbewahrungsfristen. Nach §10 Abs. 3 der Berufsordnung für die Ärztinnen und Ärzte in Hessen beträgt die Aufbewahrungsfrist für Patientenunterlagen 10 Jahre, soweit nicht nach gesetzlichen Vorschriften eine längere Aufbewahrungspflicht besteht. Die Frist beginnt mit Abschluss Ihrer Behandlung. Die in der Berufsordnung geregelte Frist ist eine Mindestfrist.

Mitgeteilte Bankdaten werden nach Widerruf der Einzugsermächtigung, erfolgreicher Bezahlung des Kursbeitrags bzw. bei Dauerlastschriftmandanten 36 Monate nach letztmaliger Inanspruchnahme gelöscht.

Die Daten der Kasseler Stottertherapie werden ggf. zum Zwecke der Evaluation länger gespeichert.

11. Ihre Rechte

Es besteht das Recht, über die im KST gespeicherten personenbezogenen Daten Auskunft nach Art. 15 EU-DSGVO zu erhalten. Die Berichtigung oder Ergänzung unrichtiger Daten kann nach Art. 16 EU-DSGVO verlangt werden.

Eine Löschung oder Sperrung von Daten kann nach Art. 17 bzw. 18 EU-DSGVO beantragt werden. Bei der Behandlungsdokumentation ist wegen der Aufbewahrungspflichten nur eine Sperrung, keine Löschung möglich.

Sie haben ein Widerspruchsrecht nach Art. 21 EU-DSGVO gegen die Speicherung Ihrer Daten. Allerdings kann ohne Speicherung Ihrer Daten keine Therapieteilnahme stattfinden.  Sie haben das Recht auf Datenübertragbarkeit nach Art. 20 EU-DSGVO, also auf Erhalt der im KST gespeicherten Daten in maschinenlesbarem Format und auf Übermittlung an einen von Ihnen benannten anderen Verantwortlichen.

12. Recht auf Widerruf einer Einwilligung

Soweit die Verarbeitung der Daten nicht auf vertraglicher oder gesetzlicher Grundlage, sondern aufgrund einer Einwilligung des Betroffenen erfolgt, kann diese jederzeit durch formlose Erklärung gegenüber dem KST mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

13. Recht auf Beschwerde bei einer Datenschutzbehörde

Jede von der Datenverarbeitung betroffeneBetroffene: Bezeichnet einen vom Stottern betroffenen Menschen. Person hat nach Art. 77 EU-DSGVO das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, wenn sie der Ansicht ist, dass die Verarbeitung gegen das Datenschutzrecht verstößt.

Für Hessen richten Sie sich bitte an den:

Hessischen Beauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit
Postfach 3163
65021 Wiesbaden

14. Download der Informationen

Die kompletten, oben aufgeführten Datenschutzinformationen können Sie an dieser Stelle herunterladen, die für Sie als Interessent einer Stottertherapie beim Institut der Kasseler Stottertherapie gelten.
Es gelten weiterhin die entsprechenden Regelungen zum allgemeinen Datenschutz.

Download der Datenschutzerklärung für Teilnehmer [PDF]