2. Mai 2019

75% Qualität und „Freies Üben“

Liebe flunatic.Web-Nutzer, wir haben in diesem neuen Update wichtige Änderungen vorgenommen.
Qualität unter 75 % wird automatisch nicht mehr gezählt
Übungszeiten, die unter 75 % Qualität liegen, werden ab dem 2.5.2019 von uns nicht mehr als Übung akzeptiert, da wir davon ausgehen, dass bei so einer schlechten Qualität nicht richtig geübt wurde. Wenn Radio oder andere Stimmen aufgenommen wurden, floss dies bisher in die Übungszeiten ein und mussten von uns manuell abgezogen werden. Dies haben wir jetzt technisch umgesetzt. Das bedeutet, dass nur noch die Tage zählen, bei denen die Qualität über 75 % liegt. Auf der Überblicksseite sieht man jetzt zur Kontrolle die Tagesqualität; die Gesamtqualität findet man weiterhin in der Gesamtstatistik. Solltest Du gewissenhaft üben und du kommst nicht über 75 %, liegt sicherlich ein technischer Fehler vor. Das kann ein defektes Mikro oder ein störender Rauschfilter sein. Melde dich in diesem Fall umgehend beim SUPPORT
„Freies Üben“ zählt nicht zu den Übungsminuten für die Krankenkasse
In der Lektion „Freies Üben“ kann man u.a. verschiedene Sprechgrade ausprobieren. Durch die Offenheit der Lektion passiert es häufig, dass die Qualität relativ niedrig ist und man unter 75 % sinkt. Deshalb haben wir uns entschlossen, die Übung weiterhin zur Verfügung zu stellen, ohne dass sie für die verlangten Übungsminuten zählt. So könnt Ihr hier weiterhin alles ausprobieren, solltet aber beachten, dass diese Übungen nicht zu den Übungszeiten gerechnet werden. In Zukunft werden wir mehr Lektionen haben, die nicht zu den Übungsminuten zählen. Das werden z. B. Lektionen zum weichen Phraseneinsatz sein. Ihr erkennt diese Lektionen anhand der durchgestrichenen Stoppuhr:
Neue Kalibrierung
Wir haben das Einrichten des Mikrofons und damit auch die Kalibrierung neu gestaltet. Wir hoffen, dass es jetzt besser verständlich ist.