Stottertherapie für BetroffeneBetroffene: Bezeichnet einen vom Stottern betroffenen Menschen. aus Österreich

Das Institut der Kasseler Stottertherapie gehört weltweit zu den führenden Therapieeinrichtungen in der Behandlung von Stottern. Die 1996 von Dr. Wolff von Gudenberg gegründete Intensivtherapie bietet Stotternden ab 6 Jahren die Möglichkeit, sich ein dauerhaft flüssigeres Sprechen zu erarbeiten. Die Wirksamkeit der Kasseler Stottertherapie wird seit Beginn durch unabhängige Wissenschaftler begleitet und evaluiert. Die Erfolge zeigen, dass 75 % der Patienten aller Altersgruppen auch 3 Jahre nach Therapieende von der Kasseler Stottertherapie profitieren.

Die Intensivkurse mit anschließender systematischer NachsorgeNachsorge: Beschreibt sämtliche Aktivitäten und Veranstaltungen zur Auffrischung Vertiefung des Gelernten, der Vorbeugung und Minderung von Rückfällen sowie zur langfristigen Sicherung des Therapieerfolges. werden bundesweit an mehreren Standorten angeboten. Der Therapiestandort in Eriskirch am Bodensee ist vor allem für Einwohner der südlichen deutschen Bundesländer, aber auch für österreichische Stotternde sehr interessant.

In Österreich sind ca. 90.000 Menschen vom Stottern betroffen. - Weltweit ist ca. 1% der Bevölkerung mit der Sprechstörung konfrontiert.
>> Nähere Informationen zu den Ursachen, den Symptomen, dem Umgang mit Stottern/Stotternden, der Chance auf Heilung sowie viele weitere Informationen für BetroffeneBetroffene: Bezeichnet einen vom Stottern betroffenen Menschen., Eltern und Angehörige, finden Sie auf unserer Website unter dem Navigationspunkt "Stottern". <<

Teilnahmemöglichkeiten für österreichische Stotternde

Die Hürde der Teilnahme von Betroffenen aus der Österreich wird durch den grenznahen Therapiestandort in Eriskirch am Bodensee deutlich verringert. Jedoch wird der Schritt in die Therapie durch das bestehende Territorialitätsprinzip erschwert, wodurch im Ausland erbrachte medizinische Leistungen für allgemein Versicherte in Österreich von den Krankenversicherern nicht bzw. nur in Einzelfällen übernommen werden.

Die Fakten

Die obligatorische Grundversorgung übernimmt lediglich Leistungen von Spitälern und Kliniken in Österreich. Abhilfe schafft hier meist eine Zusatzversicherung, durch welche medizinische Leistungen auch im Ausland bezogen werden können. Unsere bisherigen Erfahrungen mit Patienten aus Österreich zeigen, dass die Therapiekosten in Einzelfällen auch von den österreichischen Krankenkassen übernommen werden. Die Mehrheit der Teilnehmer aus Österreich hat die Kosten der Therapie bisher jedoch selbst getragen.

Wir möchten Sie unterstützen!

Gerne begleiten wir Sie auf ihrem Weg zu uns. - Besonders im Hinblick auf die Beantragung der Kostenerstattung und die Verhandlungen mit Ihrer Krankenkasse. Natürlich beraten wir sie auch gerne hinsichtlich der für Sie geeigneten Therapieform.

Neben der seit fast 20 Jahren bewährten PräsenztherapiePräsenztherapie: Bei dieser Form der Therapie befindet sich der Patient während der gesamten Therapiezeit in der Einrichtung des Therapieanbieters. führte die steigende Bedeutung der digitalen Gesundheitsversorgungdigitalen Gesundheitsversorgung: Beschreibt die Behandlung und Versorgung von Patienten anhand moderner Internet-Technologien (Telemedizin, Apps, Online-Sprechstunde, usw.). zur Entwicklung der ersten onlinebasierten Intensiv-StottertherapieIntensiv-Stottertherapie: Anders als bei der ambulanten Therapie, bei welcher der Stotternde den Behandlungsort regelmäßig aufsucht, verbleibt er bei der Intensivtherapie über einen gewissen Zeitraum in einem Therapiezentrum. Eine intensivere Behandlung und Betreuung des Patienten stellt sich ein.. Die Behandlung des Stotterns im virtuellen Therapieraumvirtuellen Therapieraum: Bezeichnet in der Online-Stottertherapie ein Behandlungszimmer im Internet, in welchem sich der/die Patient/en und der Therapeut zu regelmäßigen Therapie- und Trainingseinheiten treffen. wird seit mehr als 3 Jahren erfolgreich durchgeführt und wurde mit dem Medizin Management Preis 2015 ausgezeichnet.

KONTAKTIEREN SIE UNS!  – Wir beraten Sie gerne zum Thema Stottern, den Kosten der Therapie, der Kostenübernahme und in allen weiteren Belangen.