22. Oktober 2014

“Gegen Stottern ist bislang noch kein Kraut gewachsen”

Die Welt

“DieWelt” berichtet über das komplexe Störungsbild Stottern

Immer noch gibt es zahlreiche Vorurteile über das Störungsbild Stottern. Der Artikel “Ich heiße K-K-K Karsten Mmmmüller” räumt mit vielen Vorurteilen auf. Experten aus dem Bereich der Sprech- und Sprachstörungen geben Antworten auf einige offene Fragen zum Thema. “Was kann helfen?”, “Welche neuen Therapieformen gibt es?”, Welche Methoden erzielen Erfolge?”

> Lesen Sie hier den gesamten Artikel 

8. Oktober 2014

Hoffnung für Stotternde durch neue Online-Therapie

hr-iNFO Fit und Gesund

Der Hessische Rundfunk berichtet über das neue Online-Konzept der Kasseler Stottertherapie:

Stottern bringt einen unglaublichen Leidensdruck mit sich. Der Kopf ist voller Gedanken, die einfach nicht raus kommen können. Und wenn, nur sehr verzögert, verzerrt oder als hätte die gute alte Platte einen Sprung. Viele Zuhörer verlieren dabei schnell die Geduld, tun Stotterer möglicherweise als weniger intelligent ab oder empfinden das gestörte Sprechen als Belastung.
Für die Stotternden selbst bedeuten selbst alltägliche Situationen einen schier unüberwindbaren Druck. Stottern ist nicht heilbar. Aber es gibt eine Technik, die den Betroffenen die Kontrolle über ihre Sprache zurückgibt. Nun auch komplett online!

11. Juli 2014

Interview zur Online-Stottertherapie

Techniker Krankenkasse

Das gemeinsame Projekt der Kasseler Stottertherapie und der Techniker Krankenkasse (TK) bietet den Versicherten der TK ab 13 Jahren die Möglichkeit, an einer Online-Stottertherapie teilzunehmen.

Im Interview mit der TK spricht Dr. Wolff von Gudenberg, ärztlicher Leiter der Kasseler Stottertherapie, über das Konzept der Online-Stottertherapie, deren Entstehung und bereits gesammelten Erfahrungen mit der Teletherapie.


31. Januar 2013

Die Kasseler Stottertherapie

PathoLink

Marie Wolf (Patholinguistin BSc) und Kristin Golchert (Patholiguistin BSc, Sprachwissenschaftlerin MSc) berichten über die Kasseler Stottertherapie (KST) und stellen unabhängig belegte wissenschaftliche Erfolge der angewendeten Therapieform vor. Dabei stützt sich das Therapiekonzept der KST auf die international anerkannten Evaluationskriterien von Bloodstein & Bernstein Ratner (2008). Die KST erfüllt nachweislich 10 dieser 12 Evaluationskriterien. Dazu kommt eine wissenschaftlich belegte Sprechflüssigkeit auch noch 3 Jahre nach der Therapie.

> Vollständige Veröffentlichung [PDF]


22. Januar 2013

Nur nicht verstecken

AOK Gesundheitsmagazin

Wenn Kinder stottern, kann die richtige Therapie das Sprechen und das Selbstbewusstsein unterstützen. – Sophie Ehmke ist elf und seit ihrem vierten Lebensjahr stottert sie. Besser gesagt, hat gestottert, denn jetzt erzählt sie flüssig. „Früher haben mich viele Leute nicht verstanden. Jetzt verstehen mich die meisten.” Sie fühle sich nun besser. „Früher” war vor gut einem Jahr. Damals begann der zweiwöchige Intensivkurs der Kasseler Stottertherapie. Dem folgten drei Nachbereitungswochenenden und weiteres Sprechtraining am Computer. „Ich kann es immer noch nicht richtig fassen”, sagt Sophies Mutter Veronika, „für mich ist es wie ein Wunder.”

> Vollständige Veröffentlichung [PDF]

1. Dezember 2012

Wenn’s im Kehlkopf klemmt

Kulturradio rbb

Das Kulturradio rbb berichtet über das erfolgreiche Konzept der Kasseler Stottertherapie:

Kaum auszurotten sind die Vorurteile, nach denen Stottern Ausdruck einer Persönlichkeitsstörung und Zeichen mangelnder Intelligenz sei. Neue Erkenntnisse der Hirnforschung hingegen zeigen, dass fehlerhafte Nervenverbindungen zwischen verschiedenen Hirnarealen die Ursache sind, wenn das Sprechen ins Stocken gerät. Der Autor besuchte einen Intensivkurs des Instituts der Kasseler Stottertherapie und dokumentierte die Fortschritte der Patienten mit dem Mikrofon.

23. Oktober 2012

Kasseler Stottertherapie – Erfolge die Mut machen

hr-INFO

hr-INFO berichtete anlässlich des 15. Welttags des Stotterns über die Kasseler Stottertherapie:

Telefonate, Kundengespräche, und mündliche Leistungen in der Schule – Situationen die für Stotternde jeden Tag aufs Neue große Herausforderungen darstellen und oft vermieden werden. Die Intensivkurse der Kasseler Stottertherapie und die systematische NachsorgeNachsorge: Beschreibt sämtliche Aktivitäten und Veranstaltungen zur Auffrischung Vertiefung des Gelernten, der Vorbeugung und Minderung von Rückfällen sowie zur langfristigen Sicherung des Therapieerfolges. über 1 Jahr lassen Stotternde wieder hoffen und geben ihnen neuen Mut.

3. September 2012

Online-Therapie gegen Stottern

RTL Hessen

RTL Hessen berichtet über die neueste Innovation der Kasseler Stottertherapie – die Teletherapie:

Telefonieren ist eine Qual und einkaufen beim Bäcker der pure Stress. Alltägliche Situationen, die den meisten von uns absolut keine Probleme machen, sind für sprachbehinderte Menschen wie Thembi Hahn immer wieder aufs Neue eine Herausforderung. Die 34-Jährige will deshalb ihr Stottern jetzt mit einem Online-Aufbaukurs in den Griff bekommen. In dem teletherapeutischen Angebot der Kasseler Stottertherapie können BetroffeneBetroffene: Bezeichnet einen vom Stottern betroffenen Menschen. ortsunabhängig das Sprechen trainieren.

31. Januar 2012

Innovation: Teletherapeutische Gruppensitzungen in der Nachsorge

hr 4

hr4 berichet über die weltweite Innovation der Kasseler Stottertherapie:

Teletherapeutische Gruppensitzungen in der entscheidenden Phase der NachsorgeNachsorge: Beschreibt sämtliche Aktivitäten und Veranstaltungen zur Auffrischung Vertiefung des Gelernten, der Vorbeugung und Minderung von Rückfällen sowie zur langfristigen Sicherung des Therapieerfolges. sind die neueste Entwicklung der Kasseler Stottertherapie. In regelmäßigen Abständen werden die Patienten von zu Hause aus teletherapeutisch in ihrem Alltag begleitet. In einem Pilotprojekt wird das online-Therapieangebot für sprach- und sprechbehinderte Menschen auch in São Paulo/Brasilien durchgeführt.

22. Oktober 2011

Sprecherfolg durch Intensivtherapie

Hessenschau

Die Kasseler Stottertherapie für Jugendliche und Erwachsene verheißt Erfolg im Kampf gegen das Stottern: Die Hessenschau hat sich aus Anlass des Welttags des Stotterns am 22. Oktober 2011 mit der 24-Jährigen Anja Fuhrmann getroffen, die jahrelang schwer stotterte – bis sie in Bad Emstal (Kassel) eine Therapie machte.