Aktuelles

Weitere interessante Medienberichte finden Sie in unserem Medienarchiv.

10. Dezember 2018

E-Health-Initiative Hessen fördert Frankini

Mit dem Landesprogramm zur Förderung von Innovationsprojekten in Telemedizin und E-Health stellt die Hessische Landesregierung seit diesem Jahr mit rund 6 Millionen Euro so viel Geld wie noch nie für die Digitalisierung des Gesundheitswesens zur Verfügung“, betonte der Hessische Gesundheitsminister Stefan  Grüttner. Bei der Förderung wird das Hauptaugenmerk darauf gelegt, ob die Projekte unmittelbar die Qualität der Patientenversorgung erhöhen, die Versorgungsketten nachhaltig optimieren und in welchem Maße die neue Technik direkt dem Patienten zu Gute kommt.   Die bereits international anerkannte OnlinetherapieOnlinetherapie: Diese Form der Therapie ist eine Kombination aus Einzel- und Gruppensitzungen und findet im virtuellen Therapieraumvirtuellen Therapieraum: Bezeichnet in der Online-Stottertherapie ein Behandlungszimmer im Internet, in welchem sich der/die Patient/en und der Therapeut zu regelmäßigen Therapie- und Trainingseinheiten treffen. statt. für stotternde Kinder der Altersgruppe ab 13 Jahren soll nunmehr mit Hilfe des Landes für die bisher qualitativ schlecht versorgte Altersgruppe der Kinder im Alter von 3 – 6 Jahren ausgeweitet werden. Ziel ist es, durch eine evidenzbasierte standardisierte Therapie zum frühestmöglichen Zeitpunkt den Patientinnen und Patienten einen lebenslangen Therapiemarathon zu ersparen. Das Land wird dieses Projekt in den Jahren 2018 bis 2020 mit insgesamt rund 490.000 Euro fördern. Die Techniker Krankenkasse unterstützt ebenfalls dieses Projekt. Zur Pressemitteilung
5. Dezember 2018

Von einem Stotterer zu einem Poetry-Slammer

Der KST-Intensivkurs im Sommer 2014 hat das Leben von Kai Bosch verändert. Abgesehen von seiner extremen sprecherischen Verbesserung, erfreute er sich an der positiven Gruppendynamik: „Alle Kursteilnehmer haben sich gegenseitig motiviert und sich für die Fortschritte der anderen gefreut. Dieser Zusammenhalt hat uns allen sehr geholfen und für Entspannung während der intensiven Therapiezeit gesorgt. Durch die Betreuung der KST und die Übungen nach den 14 Tagen in Bad Emstal konnte ich einem Rückfall vorbeugen – Weil ich dran blieb und die Hausaufgaben konsequent durchzog!“ so Kai. All das bildete das Fundament dafür, dass er seit 2014 regelmäßig auf Theater- und Poetry-Slam-Bühnen stehe, dort Erfolge verzeichnet und mittlerweile selbst Workshops gibt. Die Sendung „Volle Kanne“ von ZDF hat einen großartigen Bericht über Kai Bosch gemacht. Den vollständigen Bericht gibt es hier: https://www.zdf.de/verbraucher/volle-kanne/poetry-slammer-trotz-stottern-100.html
12. November 2018

Onlinetherapie: überall und jederzeit

3Sat  „Übungen mit weichen und langsamen Redefluss: Mit einer neuen Online-Therapie, die direktes Feedback gibt, kann Stotterern nun noch besser geholfen werden“. Ein Beitrag über unsere OnlinetherapieOnlinetherapie: Diese Form der Therapie ist eine Kombination aus Einzel- und Gruppensitzungen und findet im virtuellen Therapieraumvirtuellen Therapieraum: Bezeichnet in der Online-Stottertherapie ein Behandlungszimmer im Internet, in welchem sich der/die Patient/en und der Therapeut zu regelmäßigen Therapie- und Trainingseinheiten treffen. statt. in der Sendung „Nano“ auf 3Sat. Hier zum Link: http://www.3sat.de/mediathek/?obj=77064
22. Oktober 2018

Stottern online therapieren – geht das?

ZDF Wer nicht zum Therapeuten gehen möchte, kann sich das Stottern auch zu Hause vor dem PC abtrainieren – in einem virtuellen Therapieraumvirtuellen Therapieraum: Bezeichnet in der Online-Stottertherapie ein Behandlungszimmer im Internet, in welchem sich der/die Patient/en und der Therapeut zu regelmäßigen Therapie- und Trainingseinheiten treffen.. Wie sehen die Sitzungen und Übungen aus? Was sind die Vor- und Nachteile diese Therapiemethode? Das Institut „Kasseler Stottertherapie“ hat ein Pilotprojekt zur Teletherapie für stotternde Menschen entwickelt. Sie können bei dieser Online-Therapie von zu Hause aus über Internet mit einem Therapeuten ein flüssigeres Sprechen erarbeiten. Auch für Klienten aus dem Ausland gibt es Angebote. Die Stottertherapie kann in englischer und portugiesischer Sprache durchgeführt werden. Die Übernahme der Kosten erfolgt durch gesetzliche und private Krankenkassen. Teilnehmen können stotternde Jugendliche und Erwachsene ab dem 13. Lebensjahr. Über den Ablauf der Therapie, Therapiemethode und Vor- und Nachteile der OnlinetherapieOnlinetherapie: Diese Form der Therapie ist eine Kombination aus Einzel- und Gruppensitzungen und findet im virtuellen Therapieraumvirtuellen Therapieraum: Bezeichnet in der Online-Stottertherapie ein Behandlungszimmer im Internet, in welchem sich der/die Patient/en und der Therapeut zu regelmäßigen Therapie- und Trainingseinheiten treffen. statt. im Bericht von ZDF: Onlinetherapie_zdf_volle kanne    
17. Juli 2018

Neue Strategien gegen das Stottern

Ärztezeitung Wie entsteht das Stottern? Veranlagung, neurologische und andere Faktoren werden als Ursachen-Gemisch gennant. Als Sinnblild für die Folgen taucht in einem Erklärfilm zur KST ein Monster auf. Es folgt dem Stotternden auf Schritt und Tritt. Möchte er sprechen, wügt es ihn. Die Therapie verwandelt es in ein nettes, kleines Monster, das der Patient an der Leine führen kann. Dieses Bild veranschaulicht auch, dass es meist keine komplete Heilung gibt. Auswertungen zufolge sprechen aber 88 von 100 Patienten noch ein Jahr nach der KST wesentlich flüssiger. Fortschritte wirken oft auf andere Sprachen mit, etwa auf das Englische.Das transfweriert zemlich gut“, so von Gudenberg. Über die Therapiemethode und neueste Entwicklungen können Sie hier nachlesen: 2018-06_Aerztezeitung_Neue-Strategien-gegen-das-Stottern
2. März 2018

Gut vernetzt. Bestens versorgt. Teletherapie Stottern.

Wie und wo hilft Telemedizin in Hessen? Die E-Health-Initiative Hessen, initiiert vom Hessischen Ministerium für Soziales und Integration, präsentiert durch den neuen Projektatlas die vielseitigen Aktivitäten in Hessen zum Thema Telemedizin und E-Health. Der Atlas soll über den aktuellen Stand digitaler Versorgungsangebote informieren, Impulse für die weitere Entwicklung und die Nutzung von Telemedizin und E-Health in Hessen geben sowie die Vernetzung der Akteure fördern. Auch die Online-Variante der Kasseler Stottertherapie wird im Rahmen des neuen E-Health Projektatlas vorgestellt. „Was unser Instiut in Bad Emstal bei Kassel einzigartig und erfolgreich macht, sind die wissenschaftlich belegten Erfolge. Demnach hilft die Teletherapie Stotternden genauso gut wie eine vergleichbare PräsenztherapiePräsenztherapie: Bei dieser Form der Therapie befindet sich der Patient während des gesamten Intensivkurses in der Einrichtung des Therapieanbieters..“ >> Den vollständigen Eintrag im Projektatlas gibt es hier [URL] Auch die Ärzte Zeitung online berichtet über den E-Health Projektatlas und die onlinbasierte Variante der Kasseler Stottherapie, als bereits existierendes und erfolgreich umgesetztes E-Health-Projekt. >> Den vollständigen Artikel gibt es hier [URL]
27. Februar 2018

Die digitale Stottertherapie

Startup-Scanner. Speechagain will mit seiner Onlineplattform Menschen helfen, die Schwierigkeiten haben, flüssig zu sprechen. Seit kurzem ist das Unternehmen auch in den USA vertreten. Stottern ist oft mit Scham verbunden: Viele BetroffeneBetroffene: Bezeichnet einen vom Stottern betroffenen Menschen. ziehen sich aus sozialen Situationen zurück, weil sie Probleme mit der Aussprache haben. In Deutschland sind es etwa 800.000 Menschen, die nicht flüssig sprechen können. Kann ein Softwareprogramm ihnen helfen? >> Den vollständigen Artikel gibt es hier [URL]
16. Februar 2018

SO habe ich mir das Stottern abgewöhnt

Bild „Ich bin viel mutiger geworden. Traue mir mehr zu.“ Bild berichtet über einen Teilnehmer der onlinebasierten Variante der Kasseler Stottertherapie. Durch das intensive Training im virtuellen Therapieraumvirtuellen Therapieraum: Bezeichnet in der Online-Stottertherapie ein Behandlungszimmer im Internet, in welchem sich der/die Patient/en und der Therapeut zu regelmäßigen Therapie- und Trainingseinheiten treffen. und die regelmäßigen Übungseinheiten mit der unterstützenden Therapiesoftware flunatic hat sich dieser neben einem hohen Maß an SprechkontrolleSprechkontrolle: Häufig berichten Stotternde davon, aufgrund der Unflüssigkeiten die Kontrolle über das eigene Sprechen zu verlieren. Der gezielte und konsequente Einsatz einer SprechtechnikSprechtechnik: SprechtechnikenSprechtechniken: Sprechtechniken helfen Stotternden, sich ein kontrollierteres und flüssigeres Sprechen zu erarbeiten. Hierbei gibt es eine Vielzahl verschiedener Ansätze und Herangehensweisen – alle verfolgen jedoch das Ziel, das Auftreten des Stotterns zu reduzieren. helfen Stotternden, sich ein kontrollierteres und flüssigeres Sprechen zu erarbeiten. Hierbei gibt es eine Vielzahl verschiedener Ansätze und Herangehensweisen – alle verfolgen jedoch das Ziel, das Auftreten des Stotterns zu reduzieren. steigert neben der Sprechflüssigkeit auch die Kontrolle über das Sprechen erheblich. auch mehr Selbstvertrauen erarbeitet. „Es gibt Wörter, die mag er bis heute nicht: „Oase“ oder „Utopie“. Dabei hat sich eine solche gerade für Steffen Gaul (20) erfüllt. Mit Selbstdisziplin und einzigartiger Therapie am Computer: Der Student stottert nicht mehr.“ >> Den vollständigen Artikel gibt es hier [URL]  
15. Februar 2018

Die digitale Stotter-Therapie soll vor allem Jüngeren helfen

Hamburger Abendblatt „Können Computer und Software ein Stottern kurieren? „Ja“, sagt Dr. Alexander Wolff von Gudenberg, den das „Deutsche Ärzteblatt“ zum Pionier der digitalen Stotter-Therapie gekürt hat. Er selbst fing mit vier Jahren an zu stottern – als Erwachsener entwickelte er ein Verfahren, das mittlerweile in Behandlungsleitlinien empfohlen wird.“ >> Den vollständigen Artikel gibt es hier [URL] >> Die Kasseler Stottertherapie in Präsenz und Online [URL]
26. Dezember 2017

Pionier der digitalen Stottertherapie

Deutsches Ärzteblatt Das Deutsche Ärzteblatt (JG 114 | Heft 21-52 | 25. Dezember 2017) berichtet über Dr. Alexander Wolff von Gudenberg, Gründer und ärztlicher Leiter der Kasseler Stottertherapie. Das seit mehr als 20 Jahren bewährte Konzept wird seit Beginn in Präsenz (face-to-face) und seit 2014 auch in reinen Onlinekursen angeboten. Mit zwei Partnern gründete er im Jahr 2015 die Digithep GmbH zur Entwicklung der digitalen Stottertherapie „speechagain“. Das Programm besteht aus moderner automatischer Spracherkennung und künstlicher Intelligenz (KI) und ermöglicht Stotternden unabhängig von Ort, Zeit und Therapeut den Zugang zur Therapie. >> Den vollständigen Artikel gibt es hier [PDF] >> Weitere Informationen zur digitalen Stottertherapie [URL] >> Die Kasseler Stottertherapie in Präsenz und Online [URL]