11. März 2014

„Die Kasseler Stottertherapie – Stottern erfolgreich behandeln“

Die Einführungsveranstaltung “Die Kasseler Stottertherapie – Stottern erfolgreich behandeln” findet am Mittwoch den 19. März 2014 im Didaktischen Zentrum der Interkantonalen Hochschule für Heilpädagogik in Zürich statt. Dr. Alexander Wolff von Gudenberg, Leiter des Insituts der Kasseler Stottertherapie und Facharzt für Allgemeinmedizin, Stimm- und Sprachstörungen, referiert über das Konzept der Kasseler Stottertherapie sowie die neuesten Innovationen des Instituts.

Das Didaktische Zentrum (DiZ) der Interkantonalen Hochschule für Heilpädagogik in Zürich dient als Forum für den Gedankenausstausch über aktuelle Konzepte und Innovationen in der Sprachtherapie.

> Den Flyer zur Veranstaltung finden Sie hier (PDF)

20. Februar 2014

Diagnostiktage in Nürnberg und Eriskirch

Neu: Im April diesen Jahres finden die ersten reinen Diagnostiktage in den Standorten Nürnberg und Eriskirch statt.

Im Rahmen eines therapeutischen Vorgesprächs erfragt einer unserer erfahrenen Sprechtherapeuten die Therapieeignung und -erwartung sowie die Motivation der Interessenten.

Nutzen Sie die Möglichkeit ein Diagnostikgespräch ganz in Ihrer Nähe zu führen und melden Sie sich jetzt an.

Mehr Informationen und den Weg zur Anmeldung finden Sie auf den jeweiligen Standortseiten.

23. Januar 2014

Die Kunst des Selbstmanagements

Neues Jahr – Neues Denken

Ein neuer, interessanter Workshop erweitert das Programm des Vereins “Freunde der Kasseler Stottertherapie”. Referentin ist Monika Böger, Encouraging Trainerin Schoenaker-Konzept und Individualpsychologische Beraterin. Der Workshop „Die Kunst des Selbstmanagements” findet vom 07. – 09. März 2014 in Bad Emstal im Habichtshof statt. Die Preise für Mitglieder und Nicht-Mitglieder des Vereins variieren.

> Weitere Informationen

15. Januar 2014

Die Kasseler Stottertherapie

PathoLink

Marie Wolf (Patholinguistin BSc) und Kristin Golchert (Patholiguistin BSc, Sprachwissenschaftlerin MSc) berichten über die Kasseler Stottertherapie (KST) und stellen unabhängig belegte wissenschaftliche Erfolge der angewendeten Therapieform vor. Dabei stützt sich das Therapiekonzept der KST auf die international anerkannten Evaluationskriterien von Bloodstein & Bernstein Ratner (2008). Die KST erfüllt nachweislich 10 dieser 12 Evaluationskriterien. Dazu kommt eine wissenschaftlich belegte Sprechflüssigkeit auch noch 3 Jahre nach der Therapie.

Weitere Informationen

24. November 2013

Best in Cloud 2013

“Telemedizinische Internetplattform für die Stottertherapie”

Das gemeinsame Projekt der Parlo GmbH, der Kasseler Stottertherapie und der vitero GmbH hat den Best in Cloud-Award 2013 gewonnen.

Das Projekt nimmt weltweit eine Vorreiterrolle ein und wird bereits von der Kasseler Stottertherapie in der entscheidenden Phase der NachsorgeNachsorge: Beschreibt sämtliche Aktivitäten und Veranstaltungen zur Auffrischung Vertiefung des Gelernten, der Vorbeugung und Minderung von Rückfällen sowie zur langfristigen Sicherung des Therapieerfolges. für Jugendliche und Erwachsene erfolgreich eingesetzt. Auch international wurden Patienten bereits teletherapeutisch behandelt.

Weitere Informationen

16. November 2013

Adventskalender

Von Türchen zu Türchen zum Gewinn!

Ab dem 01. Dezember öffnen wir täglich ein Türchen unseres Adventskalenders auf Facebook für Euch. Mitmachen kann jeder, der Fan der Kasseler Stottertherapie auf Facebook ist. Jeden Tag gilt es, ein von uns gestelltes Rätsel zu lösen und sich den gesuchten Buchstaben für das Lösungswort zu notieren. Durch den letzten Buchstaben, am 24. Dezember, erhaltet ihr das komplette Lösungwort, welches ihr bis zum 26. Dezember per E-Mail an uns schickt. Am 27. Dezember losen wir aus allen Einsendungen und richtigen Lösungen den Gewinner aus. Der Gewinner kann zwischen einer Teletherapie-Einzelsitzung oder einem Restaurant-Gutschein, beides im Wert von 45€, wählen.

Besucht uns auf Facebook, macht mit und gewinnt! – Wir drücken Euch die Daumen.

24. Oktober 2013

Wenn die Worte stocken

Weltstottertag 2013

„Kinder lernen neues SprechmusterSprechmuster: Jeder Mensch setzt die Sprache in verschiedenen Formen ein, diese nennt man Sprechmuster. Stotternde entwickeln im Laufe der Zeit ein an die Sprechstörung angepasstes, durch das Stottern geprägtes Sprechmuster, welches es im Rahmen einer Therapie zu durchbrechen gilt. am Institut der Kasseler Stottertherapie.“ – So lautet der Titel des Artikels der HNA anlässlich des diesjährigen Weltstottertages. Dieser steht in diesem Jahr unter dem Motto „People who Stutter – Supporting eacht other.“ So gehen die Kinder des derzeitigen Intensivkurses in Bad Emstal mit gutem Beispiel voran und unterstützen sich auf ihrem Weg zu einem flüssigeren Sprechen. Die Fortschritte der Kinder sind groß und auch das selbstbewusstere Auftreten der Kinder wird schnell sichtbar.

> Vollständigen Artikel lesen [PDF]


9. September 2013

Freunde der Kasseler Stottertherapie

Workshop in Bad Emstal

Es ist wieder soweit – im Rahmen der „Freunde der Kasseler Stottertherapie” findet ein neuer, interessanter Workshop statt. Referentin ist Monika Böger, Encouraging Trainerin Schoenaker-Konzept und Individualpsychologische Beratierin. Der Workshop „Persönlichkeitsschulung auf Grundlage des Encouraging-Trainings Schoenaker-Konzept” findet vom 15. – 17. November in Bad Emstal im Habichtshof statt. Die Preise für Mitglieder und Nicht-Mitglieder des Vereins variieren.

> Weitere Informationen

25. März 2013

eLearning-Award 2013

eLearning journal

Das PARLO Institut für Forschung und Lehre in der Sprachtherapie, welches die Kasseler Stottertherapie wissenschaftlich begleitet und evaluiert, erhielt 2013 den eLearning Award für das Projekt „Internetplattform für Kommunikationsmedizin”. Zusammen mit der vitero GmbH entwickelte das PARLO-Insitut die internetbasierte Plattform „freach” für die telemedizinische Stotter-, Sprach- und Sprechtherapie. Die Kasseler Stottertherapie nutzt „freach” bereits seit Anfang 2012 als effektives Nachsorgemodul – mit Erfolg!

> Download eLearning Award 2013 [PDF]

31. Oktober 2012

Lasst uns bitte ausreden

Stotterer leiden unter entwürdigenden Reaktionen ihrer Umwelt

Dass man seinem Gesprächspartner nicht ins Wort fällt und ihn nicht mitten im Satz unterbricht, ist eigentlich selbstverständlich und gehört zu einem höflichen und respektvollen Miteinander. Doch im Umgang mit stotternden Menschen scheint dieses ungeschriebene Gesetz außer Kraft zu treten.

> Vollständige Pressemitteilung [PDF]